Schließen
Image Alt

Welches Shopsystem passt zu meinem Unternehmen?

Eines direkt vorweg: Es gibt nicht DAS beste Shopsystem. Jedes Unternehmen stellt eigene Anforderungen auf, was wiederum vielfältige Lösungsmodelle hervorbringt.

So setzen manche Firmen auf Mietsoftware wie SaaS (Software as a Service), die gegen eine monatliche Gebühr viele Aufgaben wie Installation und Wartung übernimmt.

Unternehmen, die unabhängiger sein möchten und einen großen Funktionsumfang wünschen, entscheiden sich womöglich eher für eine On-Premise Software. Die Handlungsfreiheit wird dabei maximiert – genauso jedoch wie die operative Betreuung des komplexen Systems.

Auch ein Open Source System kann von Vorteil sein, sofern die nötigen Ressourcen im Bereich Entwicklung vorhanden sind. Diese erlauben eine individuelle Gestaltung und Nutzung des Systems sowie den unzähligen Plugins, die nahezu jeden Wunsch Realität werden lassen können.

Um herauszufinden, welches Shopsystem nun am besten zu den eigenen Anforderungen passt, können die folgenden Fragen eine erste Hilfestellung sein:

Wie hoch ist die Anzahl meiner Produkte?

Reichen die Standardfunktionen für die Anzahl Ihrer Produktgruppen aus, um den Überblick zu behalten?

Einige Shopsysteme lassen sich durch Filter- und Suchfunktionen erweitern, die dem Endkunden bei einer hohen Produktanzahl das Kauferlebnis erleichtern. Auch wenn erst in Zukunft eine Vergrößerung des Sortiments geplant ist, sollte bereits bei der Auswahl eines Shopsystems darauf geachtet werden, ob derartige Systemerweiterungen möglich sind.

Wieviel Budget habe ich zur Verfügung?

Berücksichtigen Sie dabei einmalige sowie monatliche Kosten.

Welchen Support benötige ich?

Werden umfangreiche individuelle Zusatzfunktionen benötigt, können beispielsweise Agenturen die Erstellung dieser sowie anschließende Wartung, Updates und sonstige Arbeiten übernehmen.

Bei Standardfunktionen kann ein SaaS-System, bei dem der Support im Preis enthalten ist, ausreichen.

Welche Schnittstellen sind notwendig?

Prüfen Sie im Vorfeld, ob beispielsweise eine Anbindung an Ihr konkretes Content-Management-System (CMS) oder Warenwirtschaftssystem an das jeweilige Shopsystem möglich ist.

Wie individuell soll mein Shopsystem sein?

Ist Ihnen das Design und die Erstellung eigener Layouts wichtig? Soll das Shopsystem verschiedene Plugins anbinden können, um möglichst flexibel zu sein?

Welche Social-Media-Kanäle können verknüpft werden?

Wenn Sie Kampagnen auf sozialen Netzwerken geschaltet haben, können diese durch spezielle Erweiterungen mit dem Shopsystem verbunden werden.

Sind alle Abläufe DSGVO konform?

Achten Sie auf allgemeine Sicherheitsfragen und ob weitere rechtliche, länderspezifischen Rahmenbedingungen erfüllt sind.

Dazu gehören unter anderem:

  • Preisangaben mit Mehrwertsteuer
  • Ein vollständiges Impressum
  • Ein Abwicklungstext beim „Bestellen“-Button, der den rechtlichen Voraussetzungen entspricht
  • Die Anerkennung des Widerrufsrechts sowie der AGB durch den Kunden vor dem Kauf

Fazit

Jedes Unternehmen hat andere Anforderungen an ein Shopsystem, sodass die Auswahl groß ist und die Suche viel Zeit und Nerven kosten kann.

Indem Sie sich bewusst darüber werden, was Ihre persönlichen Anforderungen an ein Shopsystem sind, wird Ihnen die Entscheidungsfindung deutlich leichter fallen.

digitalagentur-köln-chaerry-falk-werths

Sie sind sich unsicher?

Wir rufen kostenlos zurück!