Schließen
Image Alt

5 Tipps – was Sie bei der Einrichtung Ihres Online-Shops beachten sollten

Sie haben endlich das richtige Shopsystem gefunden und stehen nun vor der Frage: Wo fange ich an? Keine Sorge, damit sind Sie nicht allein. 

Wir stellen fünf Tipps vor, die es erleichtern, einen erfolgreichen Online-Shop aufzusetzen.

1.Sorgen Sie für eine frühzeitige Anbindung eines Warenwirtschaftssystems oder ERP-Systems

Die richtige Wahl der Warenwirtschaft hilft die Bestände im Blick zu haben – besonders bei dem geplanten Verkauf auf mehreren Plattformen – und Schnittstellen für die Buchhaltung und Rechnungsstellung zu legen. 

2.Holen Sie sich Hilfe bei Gründer-, Steuer- oder Unternehmensberater*innen

Es ist wichtig, die richtige Rechtsform für sein Unternehmen zu finden. Sie hängt von wichtigen Kriterien ab, wie dem zur Verfügung stehenden Eigenkapital und dem Haftungsrisiko. Durch die Rechtsform wird auch über Ihre Flexibilität entschieden, beispielsweise wie Investoren integriert werden können.

3.Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Unternehmenspsychologie vermitteln

Was ist Ihr USP (Unique Selling Point)? Wie wollen Sie Ihre Unternehmensgeschichte erzählen? 

Zunächst sollten Sie sich genau über Ihre Zielgruppe bewusstwerden und Ihre Corporate Identity (Bildsprache, Design, Farben, Schriftarten) auf diese abstimmen – heben Sie sich von der Masse ab.

Zudem sorgt gutes Storytelling dafür, dass Ihre Zielgruppe Ihre Marke mit Emotionen verknüpft, was für den Aufbau von Vertrauen und für den Wiedererkennungswert enorm hilfreich sein kann. 

4.Zeigen Sie Kreativität bei der Produktpräsenz – aber bleiben Sie ehrlich!

Besonders wichtig sind Produktbilder. Greifen Sie am besten selbst zur Kamera, wenn Vorkenntnisse vorhanden sind oder lassen Sie Ihre Produkte professionell von einer Fotografin oder einem Fotografen in Szene setzen. 

Führen Sie außerdem eine SEO-Optimierung durch, um relevante Keywords zu erhalten. Sie müssen kein Experte auf diesem Gebiet sein, aber eine solide SEO-Basis steigert vor allem zu Beginn die Auffindbarkeit bei Google, wenn nur noch wenig Marketingbudget vorhanden ist. Texte und Produktbeschreibungen sollten ehrlich sein und Mehrwert bieten. Kommunizieren Sie daher belegte Vorteile und Fakten auf Grundlage der SEO-Recherche und keine leeren Versprechen. 

5.Letzter Tipp, aber genauso wichtig: Kontakt, Impressum und Datenschutz

Es sollten alle rechtlichen Grundlagen beachtet – Stichwort: DSGVO – und offen dargelegt werden. Sie sollten auf Vollständigkeit und Korrektheit überprüft werden.

Falls Sie noch nicht wissen, welches der vielen verschiedenen Shopsysteme in Frage kommt, dann ist folgender Blogartikel womöglich hilfreich: „Welches Shopsystem passt zu meinem Unternehmen?“

In dem Artikel Shopify, WooCommerce und Shopware im Vergleich“ geben wir detaillierte Informationen zu den dort vorgestellten Systemen. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für die ersten Schritte mit Ihrem Online-Shop!

digitalagentur-köln-chaerry-falk-werths

Sie sind sich unsicher?

Wir rufen kostenlos zurück!